Impfungen

Durchsuchen Sie unsere Seite...

Impfungen

Unter Impfung versteht man die Stimulierung der körpereigenen Abwehrkräfte durch Krankheitserreger, die entweder abgetötet oder abgeschwächt wurden, oder deren Giftstoffe, wobei die Dosis so gewählt wurde, dass der Körper keinen Schaden nimmt. Kommt die Person später mit dem Erreger oder seinen Giftstoffen in Kontakt, so kann sich das Immunsystem rasch mit den geeigneten Abwehrmaßnahmen zur Wehr setzen, da bereits Antikörper vorliegen. Generell wird zwischen aktiver und passiver Immunisierung unterschieden.

Eine passive Immunisierung erfolgt durch Applikation von spezifischen Antikörpern. Die Immunseren können aus aktiv immunisierten Tieren gewonnen werden bzw. aus menschlichen Seren sein. Sie sind sehr kostspielig und nur kurzfristig wirksam.

Die aktive Immunisierung erfolgt durch das Überstehen einer Krankheit bzw. durch künstliche Zufuhr von Antigenen, d.h. durch Applikation von lebenden, abgeschwächten, vermehrungsfähigen Erregern, toten Erregern bzw. Antigenen der Erreger. Dies regt den Körper zur Bildung von Antikörpern an. Sie sind kostengünstiger und haben eine längere Wirksamkeit.

Meist muss ein Impfstoff mehrfach verabreicht werden, bis der Schutz gegen einen Erreger wirksam ist. Das nennt man Grundimmunisierung. Da im Laufe der Zeit der Schutzmechanismus an „ Durchschlagkraft“ verliert, müssen in bestimmten Abständen Auffrischimpfungen verabreicht werden.

Häufig werden bei der Reiseplanung Impfvorschriften und Impfempfehlungen verwechselt.
Impfvorschriften sind in einem internationalem Regelwerk festgehalten, das regelmäßig aktualisiert wird. Sie müssen eingehalten werden.
Impfempfehlungen dienen dem Schutz des einzelnen Reisenden und sind seine freiwillige Sache. Für die notwendige Abwägung ist es wichtig zu wissen, dass es auch bei den Infektionskrankheiten eine Art „Nord-Süd-Gefälle“ gibt ( zum Süden zählen bereits die Mittelmeerländer). Man kann generell davon ausgehen, dass die Häufigkeit von Infektionskrankheiten steigt, je näher man an den Äquator kommt.

Keine Impfung ist wie die andere. Sie unterscheiden sich in dem Zeitpunkt, wann sie frühestens an Kinder verabreicht werden dürfen. Manche können bedenkenlos während der Schwangerschaft gegeben werden, andere nicht. Einige Impfungen sind nicht miteinander kombinierbar. Auch wann die Impfung zu wirken beginnt, und wie lange der Impfschutz dauert, ist unterschiedlich.

Merke: Ist die Reise gebucht, ist auch Zeit vorhanden, einen Impfplan erstellen zu lassen. Auch bei Last Minute sind immer noch Impfungen möglich.

Die Kontamination von Nahrungsmitteln oder Trinkwasser (Brunnen) mit Cholera-Erregern führt meist zu endemischen Ausbrüchen, selten zu Einzelerkrankungen.

Bakterielle Infektion, die meist durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Die Übertragungszeit beträgt 2-5 Tage.

Bei dieser von Zecken übertragenen Virusinfektion kann es 1-2 Wochen nach dem Stich zu einem grippalen Krankheitsbild kommen.

Durch Stechmücken übertragene, tropische Viruserkrankung.


Aktuelle Angebote Erfahren Sie mehr...